Fallbeispiel

Kälteanlagen


Theoretische Betrachtung für den Einsatz von HS - Ultraschall

In der nachstehenden Erfassung der notwendigen „Transducer“ wurden folgende Merkmale berücksichtigt:

  • Anzahl der Kühltürme 2
  • Leitungslängen jeweils bis ca. 100 Meter
  • Leitungsdurchmesser 50/65/80/125 mm
  • Wasservolumen im Kühlturm max. 5 m³
  • Wasserausgleichstank 15 m³

Virtuelle Darstellung, basierend auf einer realen Anlage

1 1 1 kuehlturm virtuell transparent de


Daten des virtuellen Aufbaus

1 1 4 virtuelle Daten transparent


Einsparung

Die Anlage wurde vor der Installation wöchentlich mit 15 Liter Biozid ST-DOS-B 511 befüllt um die Bestimmungen zu erfüllen.

Reduzierung der Biozidmenge unter Einhaltung der EU Vorschriften:

  • vor Installation, 15 Liter
  •   8 Tage nach Installation,    10,8 Liter, entspricht 72%
  • 24 Tage nach Installation,      7,2 Liter, entspricht 48%
  • 64 Tage nach Installation,    3,15 Liter, entspricht 21%
  • 112 Tage nach Installation,  0,25 Liter, entspricht 3,5%1.1.2 Nutzen transparent